Nachhaltigkeitsbericht 2017/18

Mitarbeiterbindung: Ohne sie geht gar nichts

Langfristiger Erfolg funktioniert nur mit unseren Mitarbeitern. Mit ihnen möchten wir die Zukunft gestalten.

Die KHS verfolgt eine weitsichtige Personalentwicklungsstrategie, deren Ziel es ist, nicht nur bestens qualifizierte, sondern auch motivierte und zufriedene Mitarbeiter zu beschäftigen. Eine seit Jahren sehr geringe Fluktuationsquote von unter 2 Prozent ist ein Beweis für unsere erfolgreiche Arbeit in diesem Bereich. 

Ein faires Miteinander und langfristige Beschäftigungsverhältnisse sind uns wichtig, deshalb schaffen wir echte Perspektiven. Wir kommunizieren transparent und verbindlich und zeigen jedem Mitarbeiter seinen individuellen Weg in eine Zukunft mit der KHS auf. Laufbahnen planen wir individuell, die Fähigkeiten unserer Mitarbeiter stehen dabei immer im Mittelpunkt.

Wir fördern Talente in jeder Entwicklungsphase

Mitarbeiter aller Hierarchieebenen profitieren bei uns von bedarfsgerechten und zielgerichteten Weiterbildungsmaßnahmen. Wir bilden nicht nur aus, sondern bieten auch Traineeprogramme in verschiedenen Bereichen, zum Beispiel das von der Bundesregierung als Best-Practice-Beispiel gelobte IT-Programm „Softwerker4Future“. Unsere Mitarbeiter mit Führungsverantwortung bilden wir einem eigens entwickelten Führungskräfteentwicklungsprogramm „Fit4Leadership“ weiter.

Ein gelebtes Work-Life-Balance-Angebot sorgt darüber hinaus für eine hohe Zufriedenheit und Arbeitsmotivation.

Unsere Kunden erwarten zuverlässige und effiziente Abfüll- und Verpackungslösungen von uns. Diesem Anspruch kann die KHS nur gerecht werden, wenn sie ihre Mitarbeiter bei ihrer täglichen Arbeit bestmöglich unterstützt. So kommen unsere Mitarbeiter durch flexible Arbeitszeitmodelle in ihre ganz persönliche Work-Life-Balance. Neben Gleitzeit- und Vertrauensarbeitszeitmodellen bieten wir vielen Mitarbeitern die Möglichkeit, zeitweise im Home Office zu arbeiten.

Darüber hinaus finden unsere Mitarbeiter Unterstützung in unserem umfassenden, maßnahmenstarken Gesundheitsmanagement. So finden an unseren Standorten Nachhaltigkeitstage statt, welche sich neben dem Bereich „Gesundheit“ auch den Themen Arbeitssicherheit, Umwelt- und Energiemanagement widmen. Regelmäßige Aktionen, wie z. B. „Mit dem Rad zur Arbeit“ fördern die Fitness unserer Mitarbeiter und unterstützen gleichzeitig gemeinnützige Organisationen.

Um unser Leistungsniveau hochzuhalten, befragen wir regelmäßig unsere Mitarbeiter und überprüfen deren Zufriedenheit und Rahmenbedingungen der Arbeit. Anhand des Feedbacks leiten wir entsprechende Maßnahmen ab, um unsere Mitarbeiter bestmöglich zu unterstützen.

Wissen als Produktionsfaktor

Das Wissen in einem Unternehmen wird als betriebliche Ressource immer mehr zu einem entscheidenden Produktionsfaktor. Damit dieses Wissen in unserem Unternehmen erhalten bleibt und darüber hinaus kontinuierlich weiterentwickelt wird, nutzen wir eine spezielle Methodik, die das Know-how ausscheidender Mitarbeiter im Konzern weiterwirken lässt. Die Wissensorganisation CAMPUS motiviert dabei unsere Mitarbeiter mittels komfortabler Softwareanwendungen, ihr Wissen mit anderen zu teilen.

Chancengleichheit vorleben

Der Weg eines Unternehmens hängt von den Werten ab, an denen es sich orientiert. Wir machen uns weltweit für Chancengleichheit stark. Wir fordern und fördern sie für alle Menschen, unabhängig von Geschlecht, Alter oder ethnischer Herkunft. Zum Beispiel mit Aktionen gegen Mobbing am Arbeitsplatz, Mentoring-Programmen und Karriereförderungsmaßnahmen für Frauen.