Nachhaltigkeitsbericht 2017/18

Unser übergeordnetes Ziel in allen Bereichen: Ressourcen sparen

Ganz gleich, ob Konzeption, Herstellung, Transport oder Inbetriebnahme unserer Abfüll- und Verpackungslösungen. Unabhängig von den Anforderungen, die Sie an uns als Experte für Behälter- und Verpackungslösungen stellen: Für uns als einer der führenden Entwickler innovativer Lösungen in unserer Branche ist bei jeder (Weiter-)Entwicklung die Ressourceneinsparung ein wichtiges Ziel.

Unsere Kernkompetenz besteht darin, für unsere Kunden Produkt- und Servicelösungen zu entwickeln, die Qualitätsansprüche, individuelle Kundenwünsche und Nachhaltigkeitsziele auf innovative Weise vereinen. Dabei bedingen sich die verschiedenen Aspekte eines leistungsstarken Angebots gegenseitig: Verpackung, Maschine und Serviceprodukte beeinflussen einander, ihre Weiterentwicklung zieht jeweils nächste Entwicklungsschritte nach sich. Das bedeutet, dass wir für eine Vielzahl von Bestandsmaschinen auch zeitnah Umbauten und Upgrades anbieten können, um diese technisch, wirtschaftlich und ökologisch aufzuwerten. Damit unterstützen wir unsere Kunden, sodass sie auf lange Sicht mit einer zuverlässigen und zukunftsweisenden Abfüll- und Verpackungslösung arbeiten können. Unsere Vertriebs- und Servicestandorte in mehr als 50 Ländern weltweit stützen diesen Anspruch und sorgen dafür, dass bei möglichst niedrigem Ressourcenverbrauch und gleichzeitig höchstmöglicher Anlageneffizienz die Wertschöpfung über den erwarteten Lebenszyklus der Anlage hinaus bestehen bleibt oder sogar steigt.

Zu den wichtigsten Zielen bei der Entwicklung innovativer Abfüll- und Verpackungsanlagen zählt die langfristige Reduktion des CO2-Verbrauchs aus zwei verschiedenen Perspektiven: Im Herstellungsprozess unserer Kunden sowie rund um die Verpackung, die sie für ihr Produktprogramm wählen. Zur Zielerreichung gilt es zahlreiche Aspekte zu berücksichtigen, die KHS in den vergangenen Jahren aktiv angegangen ist. Im Ergebnis haben wir 2017 und 2018 eine Vielzahl innovativer Neu- und Weiterentwicklungen in den Markt gebracht, die wir nachfolgend vorstellen.

5-Gramm-Leichtgewicht im Markt vorgestellt

Unsere Lightweight-Kompetenz definiert sich durch ausgereifte Technologie und sorgt nicht nur dafür, dass unsere Kunden erhebliche Kosten einsparen, sondern ihre Ökobilanz nachhaltig verbessern. Auf diese Weise ist beispielsweise die Gewichtsoptimierung der Faktor-100-Flasche entstanden, deren Konzept wir auf der Drinktec 2017 vorgestellt haben. Mit ihr haben wir das Gewicht einer 0,5-l-PET-Flasche für stilles Wasser weiter reduziert – auf lediglich 5 Gramm (ohne Verschluss). Im Vergleich zu einer marktüblichen 0,5-l-PET-Flasche mit 7,2 Gramm haben wir also 2,2 Gramm Gewicht eingespart. Allein dadurch liegt das CO2-Äquivalent dieser gegenüber der anderen bei ungefähr 30 Prozent.

Mehr erfahren

rPET-Flasche aus 100 Prozent Rezyclat

Für unseren Kunden share haben wir die erste 0,5-l und 1,0-l-Flasche entwickelt, die zu 100 Prozent aus recyceltem Material besteht. Sie wurde im September 2018 eingeführt und spart gegenüber einer gleichwertigen Flasche aus virginem PET etwa 40 Prozent CO2-Äquivalent. 100 Prozent Rezyklat bei einer PET-Flasche einzusetzen ist eine wirkliche Innovation. share ist das erste deutsche Unternehmen, das eine Flasche aus 100 Prozent rPET auf den Markt gebracht hat. Somit ebnet es den Weg zu einem geschlossenen Verpackungskreislauf und geht hier beispielhaft voran. Auch Henkel ist 2018 nachgezogen und produziert alle seine PET-Flaschen aus Rezyklat.

Mehr erfahren

FreshSafe-PET®: Internationaler Durchbruch der Barrierelösung

Man nehme die besten Eigenschaften von PET und Glas – und vereine sie zu einer der nachhaltigsten Produktentwicklungen der Branche: FreshSafe-PET®. Die hauchdünne Schutzschicht aus Siliziumoxid (SiOx), chemisch reinem Glas, die an der Innenwand der PET-Behälter aufgetragen wird, bildet eine wirkungsvolle Barriere für Produktschutz und Haltbarkeit. Das geringe Gewicht im Vergleich zu Glasflaschen ermöglicht eine wesentlich bessere CO2-Bilanz – ebenso wie die bis zu 10-fach verlängerte Produkthaltbarkeit, die so einer ebenfalls klimaschädigenden Lebensmittelverschwendung vorbeugt.

Ein echtes Alleinstellungsmerkmal ist, dass die FreshSafe-PET®-Flaschen zu 100 Prozent recycelbar sind. Diese Eigenschaft entspricht genau dem Zeitgeist – schließlich bewegt die Gesellschaft die Frage, wie sich Kunststoffabfälle zugunsten einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft vermeiden lassen. FreshSafe-PET® löst dieses Dilemma auf intelligente Weise: Es ersetzt vollständig die sonst nötigen Additive, die für einen derartig hohen Produktschutz nötig sind.

Mehr erfahren

Blocklösungen für effiziente Produktion

Mit der Möglichkeit, die Anlagen unserer Kunden zu einer verblockten Lösung zusammenzufassen, haben wir 2017 einen großen Beitrag zu mehr Energieeffizienz in der Produktion geleistet. Die Blocklösungen InnoPET TriBlock und InnoPET FreshSafe TriBlock sind erfolgreich am Markt eingeführt worden.

Mehr erfahren

Mit der Streckblaslösung InnoPET Blomax Serie V bis zu 40 Prozent Energie sparen

2018 haben wir unsere erfolgreiche Hochleistungs-Streckblasmaschine wesentlich weiterentwickelt. Je nachdem, welche Ofenversion unsere Kunden wählen, lassen sich mit der InnoPET Blomax Serie V bis zu 40 Prozent des Energieverbrauchs einsparen. Daraus ergibt sich auch eine entsprechende Senkung der CO2-Emissionen abhängig vom eingesetzten Energiemix.

Mehr erfahren

Streckblas-Ofen auf neuesten Stand nachrüsten

Um Preforms nach aktuellem Standard zu beheizen, bieten wir unseren Kunden seit 2018 den Service an, ihren Ofen auf den Stand der neuen Streckblasmaschine InnoPET Blomax Serie V zu bringen. Auch hierbei lassen sich je nach Ofenversion bis zu 40 Prozent Energie und abhängig vom eingesetzten Energiemix entsprechend CO2 einsparen.

Mehr erfahren

Innofill Can C für kleinere Brauereien

Im Jahr 2017 haben wir unseren Dosenfüller speziell auf die Bedürfnisse kleiner und mittlerer Brauereien zugeschnitten. Positiver Nebeneffekt: Mit dem Innofill Can C haben wir gegenüber dem Wettbewerb eine bis zu 30-prozentige Einsparung an CO2 erreicht – bei gleicher Sauerstoffaufnahme.

Mehr erfahren

Innopas SX: Pasteur mit Wärmeeinsparung

2017 haben wir den neuen Pasteur Innopas SX im Markt eingeführt. Er zeichnet sich dadurch aus, dass er erhebliche Wärmeeinsparungen ermöglicht – und gleichzeitig mit einer Prozessoptimierung überzeugt, die eine allgemein verbesserte Produktqualität zur Folge hat.

Mehr erfahren

Blocklösung Innopack TLM reduziert Energieverbrauch

Mit der Blocklösung Innopack TLM haben wir 2017 eine sehr flexible Packlösung in unser Produktportfolio aufgenommen, die eine Vielzahl unterschiedlichster Umverpackungen verarbeiten kann. Da der Schrumpftunnel eines SP-Packers entfällt, spart diese Lösung Ressourcen und reduziert den Energieverbrauch um ca. 70 Prozent. Je nach eingesetztem Energiemix erzeugt dies eine entsprechende CO2-Ersparnis.

Mehr erfahren

 

Folienfreies Gebinde Nature MultiPackTM überzeugt Carlsberg

Eine der nachhaltigsten Innovationen im Bereich Sekundärverpackungen ist unserem Grundsatz des „thinking out of the box“ zu verdanken: Kreative und ungewöhnliche Ideen und Ansätze haben bei KHS einen festen Platz. Auf diese Weise ist das neuartige Nature MultiPack™ entstanden. Dabei handelt es sich um ein Gebinde, das PET-Flaschen oder Dosen einzig und allein durch Klebepunkte zusammenhält und vollkommen ohne Folienumwicklung auskommt.

Im Jahr 2018 haben wir hier mit der dänischen Brauerei Carlsberg einen bedeutenden Kunden im Bereich der Getränkedose hinzugewonnen. Da er auch in der Öffentlichkeit aus Überzeugung für die ressourcenschonende Innovation wirbt, erlebt Nature MultiPackTM erheblichen Zuspruch und steigert seinen Bekanntheitsgrad enorm. Im Vergleich zu gewöhnlichen Sixpacks beziehungsweise Gebinden in Folie spart die Klebepunkte-Innovation bis zu 79 Prozent CO2-Emissionen ein.

Innofill Glass DPG ECO reduziert CO2-Verbrauch und Energie

2018 haben wir unser bewährtes Füllverfahren weiterentwickelt. Im Ergebnis können wir unseren Kunden nun mit dem Innofil Glass DPG ECO eine deutliche CO2-Einsparung von bis zu 50 Prozent im Füllprozess bieten – bei höchster technologischer Qualität. Zudem haben wir für die Vakuumerzeugung eine zusätzliche Einsparung an elektrischer Energie um 20 Prozent erreicht.

Mehr erfahren

Innopas SX: Pasteur mit Wärmeeinsparung

2017 haben wir den neuen Pasteur Innopas SX im Markt eingeführt. Er zeichnet sich dadurch aus, dass er erhebliche Wärmeeinsparungen ermöglicht – und gleichzeitig mit einer Prozessoptimierung überzeugt, die eine allgemein verbesserte Produktqualität zur Folge hat.

Mehr erfahren

Kompakt und effizient: Innoket Roland 40

Großer Erfolg im kleinen Format: Unsere Etikettierlösung Innoket Roland gibt es seit 2017 auch in einer Kompaktvariante für kleinere und mittlere Brauereibetriebe. Damit sparen wir Ressourcen, Energie – und zudem auch Platz beim Kunden.

Mehr erfahren

Blocklösung Innopack TLM reduziert Energieverbrauch

Mit der Blocklösung Innopack TLM haben wir 2017 eine sehr flexible Packlösung in unser Produktportfolio aufgenommen, die eine Vielzahl unterschiedlichster Umverpackungen verarbeiten kann. Da der Schrumpftunnel eines SP-Packers entfällt, spart diese Lösung Ressourcen und reduziert den Energieverbrauch um ca. 70 Prozent. Je nach eingesetztem Energiemix erzeugt dies eine entsprechende CO2-Ersparnis.

Mehr erfahren

Service für optimierte Glasbefüllung

Mit der ECO-Vakuumpumpe und der kameragesteuerten Überprüfung OPTICAM lassen sich unsere Glas-Füllsysteme deutlich optimieren. Die ECO-Vakuumpumpe dient zur Wassereinsparung und erreicht eine Reduzierung des Wasserverbrauchs bis zu 95 Prozent. Durch diese Einsparung und den geringen Aufwand etwa für die Rohwasserbereitstellung oder den späteren Wasseraufbereitungsprozess erreichen wir zudem indirekt auch eine CO2-Senkung. Das Kamerasystem OPTICAM sorgt für deutlich geringere Produktverluste und damit ebenfalls auf indirektem Wege für mehr Ressourcen- und CO2-Effizienz.

Innokeg Transversal: viele Möglichkeiten auf kompaktem Raum

Unsere erweiterbare Keg-Anlage für alle Behandlungsarten im Reinigungs- und Abfüllprozess haben wir 2017 mit Erfolg eingeführt. In den Transporteuren setzen wir die neue E-Motorengeneration IE4 ein, die den Stromverbrauch weiter reduziert. Zudem verwendet die Maschine Wasser zweifach, indem das Spülwasser als Mischwasser zum Vorreinigen eingesetzt wird und spart somit wertvolle Ressourcen.

Mehr erfahren

Medienventile für einen geringeren Wartungsaufwand

Seit 2018 stehen unseren Kunden Ventile zur Steuerung von Reinigungsmedien zur Keg-Behandlung zur Verfügung. Mit ihnen lassen sich die Wartungsaufwände deutlich reduzieren, was die Anlagenverfügbarkeit weiter erhöht.

Mehr erfahren

Upgrade ermöglicht produktspezifische Abfüllung

Mit unserer softwaregesteuerten produktspezifischen Abfüllung Direct Flow Control (DFC) bietet unser Service exaktes und schonendes Abfüllen für jeden Bedarf. Diese bereits seit Jahrzehnten erfolgreich eingesetzte Upgrade-Lösung spart bis zu 40 Prozent CO2 aufgrund des verringerten Vorspanndrucks vor dem Abfüllprozess.

Mehr erfahren