Nachhaltigkeitsbericht 2017/18

Nachgewiesen nachhaltig: Zertifizierungen und Auszeichnungen

Dass unsere Nachhaltigkeitsbestrebungen nicht nur guter Wille, sondern gelebte Praxis sind, zeigen zahlreiche Zertifizierungen und Auszeichnungen in Form standortgebundener Audits, die KHS für seine Werke in Deutschland und an den ausländischen Standorten erhalten hat.

Inga Lindstaedt-Meister und Joachim Peinemann kümmern sich gemeinsam um das globale Qualitätsmanagement.

Dieses Thema gewinnt auch bei unseren Großkunden zunehmend an Bedeutung. Die Themen Lieferkette, Qualitätssicherung, Arbeits- und Menschenrechte etwa sind dabei verstärkt in den Mittelpunkt gerückt. Mit den Audits verfolgen wir das Ziel, Emissionen zu reduzieren, Arbeitsbedingungen zu verbessern sowie zuverlässige Maschinen anzubieten. Den im Folgenden aufgeführten Überprüfungen unterzieht sich KHS regelmäßig.

Zertifizierungen

ISO 9001: Qualitätsmanagement

Bereits seit 1995 erhält KHS das Zertifikat ISO 9001. Es bescheinigt die Norm im Qualitätsmanagement, die national und international am meisten verbreitet ist. Die aktuellste Zertifizierung erhielten im Jahr 2017 die Standorte Dortmund, Bad Kreuznach, Worms, Hamburg, Kleve, Ahmedabad in Indien, Waukesha und Sarasota in den USA, Zinacantepec in Mexiko und São Paulo in Brasilien.

BS OHSAS 18001: Arbeits- und Gesundheitsschutzmanagement

Seit 2011 sind die Mindestanforderungen für die Best Practice in unserem Arbeitsschutzmanagement durch das Zertifikat BS OHSAS 18001 (Occupational Health and Safety Assessment Series) belegt. Dieses unterstützt unter anderem dabei, Risiken rechtzeitig zu erkennen und wirkungsvolle Maßnahmen zum Schutz der Mitarbeiter umzusetzen. So wird zusätzlich Ausfällen und Störungen im Betrieb besser vorgebeugt. BS OHSAS 18001 ist in mehr als 80 Ländern verbreitet und damit weltweit einer der bekanntesten Standards für ein Arbeitsschutzmanagementsystem. Das Zertifikat wurde zuletzt 2017 für die Standorte Dortmund, Bad Kreuznach, Worms, Hamburg und Kleve vergeben. Eine Zertifizierung nach der neuen ISO-Norm 45001 als Ersatz für die OHSAS 18001 wird im Jahr 2019 angestrebt.

SEDEX: Transparenz und Sicherheit nach SMETA

Seit 2013 führt die TÜV Rheinland Cert GmbH Audits entsprechend SEDEX (SMETA 4-Säulen-Audit), welches zunehmend an Bedeutung gewinnt, durch. Denn das Thema ethische und soziale Nachhaltigkeit ist in den vergangenen Jahren auch für viele unserer Großkunden immer wichtiger geworden – sie fordern auch von ihren Partnern das SEDEX-Zertifikat ein. Die dazugehörige Online-Plattform SEDEX (Supplier Ethical Data Exchange) ermöglicht es ihren Mitgliedern, Kunden und Partnern detaillierte Informationen zu sozialen und ethischen Prozessen zu geben, um über die gesamte Lieferkette hinweg für mehr Transparenz und Sicherheit zu sorgen. Nach dem Auditverfahren SMETA (Sedex Members' Ethical Trade Audit) werden Themen wie Arbeitsbedingungen, Arbeitssicherheit und Hygiene sowie Umweltmanagement bewertet. Die jüngsten Zertifizierungen gab es im Jahr 2019 für alle deutsche Standorte und im Jahr 2016 für alle ausländischen Standorte mit Ausnahme von Suzhou in China.

ISO 50001: Energiemanagement

Energieeinsparungen optimieren und als Managementziel zu fixieren sind zwei der Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zertifizierung nach ISO 50001. Diese weltweit gültige Norm legt Anforderungen für ein Energiemanagementsystem fest. KHS erhält das Zertifikat seit 2014. Zuletzt haben alle deutschen Standorte das Zertifikat im Jahr 2017 bekommen; unser indischer Standort Ahmedabad im Jahr 2016.

ISO 14001: Umwelt

Die ISO-Norm 14001 ist der weltweit akzeptierte und angewendete Standard für Umweltmanagementsysteme und regelt deren Planung, Durchführung, Kontrolle und Verbesserung. Das entsprechende Zertifikat erhält KHS seit 2014. Die jüngsten Zertifikate gingen im Jahr 2017 an alle deutschen Standorte sowie den Standort Ahmedabad in Indien.

Auszeichnungen / Ratings

EcoVadis: Silbermedaille für CSR

Bereits seit 2015 wird KHS jährlich von EcoVadis ausgezeichnet – so auch im Jahr 2018 wieder weltweit an allen Standorten, und zwar mit der Silbermedaille. Das unabhängige Rating-Tool bewertet die Corporate Social Responsibility (CSR) in den Bereichen Umwelt, Arbeits- und Menschenrechte, Ethik sowie nachhaltige Beschaffung.

ÖKOPROFIT

Das Zertifikat wird seit 2011 an uns vergeben. Das modular aufgebaute Beratungs- und Qualifizierungsprogramm ÖKOPROFIT steht für „Ökologisches Projekt für Integrierte Umwelt-Technik“ und ist ein Kooperationsprojekt zwischen Kommunen und der jeweiligen Wirtschaft vor Ort. Ziel ist es, die Betriebskosten zu senken und dabei nachhaltig natürliche Ressourcen wie Wasser und Energie zu sparen. Zuletzt erhielt der Standort Hamburg das Zertifikat 2014, Bad Kreuznach 2013 sowie Dortmund 2012.

Grünstrom in ganz Deutschland

KHS bezieht seit 2016 in Deutschland seinen Strom aus regenerativen Quellen. Auch im Jahr 2018 haben wir für alle unsere inländischen Standorte das Grünstrom-Zertifikat erhalten.

Selbstkontrolle im Sinne der Nachhaltigkeit

Zusätzlich zu den externen Audits führt KHS an den deutschen Standorten noch interne Audits zu den Themen Qualität, Arbeitssicherheit, Umweltschutz und Energiemanagement durch. Sie unterstützen außerdem unser Bestreben, unsere Prozessschritte in der Fertigung gegenüber unseren Kunden transparent abzubilden.